Jahrbuch 2015


Jahrbuch 2015

Veranstaltungen

10. Prunksitzung in Herolsbach

Eröffnet wurde die 10. Prunksitzung vom Prinzenpaar Laura I. vo die Bamberger Zwiebeltreter und Prinz Robin I. vom Steigerwold gemeinsam mit dem Kinderpinzenpaar Emelie I. vo Glaaferth und Sandro I. vo Öberdorf. Mit einem eigens für die Prunksitzung einstudierten Atemlos-Hit begeisterte Katharina Söllner gesanglich das Publikum. Die Sitzungsmoderation lag in 2015 in den Händen von Bernd Baierl und Martin Langmar, welche nach dem Tanzelfen-Showtanz Himmel & Hölle ebenfalls als Engel und Teufel getarnt ie prominenten Besucher begrüßten. Ein Ausflug in den Urwald unternahmen die jüngsten Tänzerinnen der Wichtelgarde mit dem Showtanz „Dschungel“. Mit einem Sketch zeigten die alten Weiber des Elferrates wie schwierig es jedes Jahr ist, Prinzenpaare zu finden. Spontan kam Heiko aus Thurn (Hans-Peter Zöbelein) auf seinem Mofa, um sich für das Casting in 2016 vormerken zu lassen. Der neue Gardetanz der Dancing Kids spiegelte eindrucksvoll deren tänzerisches Können und leitete zu den Ehrungen des Abends über. Für ihr Engagement wurden mit dem Verbandsorden 2015 Jürgen Glassl und Nikolas Schmied geehrt. Für besondere Verdienste erhielten aus den Händen von Benno Friedel (Fastnachtsverband Franken) Klaudia Wieteck und Jürgen Schleicher den Verdienstorden. Zum Ehrensenator ernannte 1. Präsidentin Anita Hofmann für die Saison 2014/2015 Marion und Karl Fuchs (Metallbau Fuchs), welche den FHN seit Jahren unterstützen. Um die Wurst ging es bei der Aufführung von Klaudia und Martin. Schließlich einigten sich beide und führten die beste Wurst vor, nämlich Conchita Wurst (Christian Lindenberger), der im femininen Outfit eine tolle Figur abgab und das Eurovision Song Contest Lied trällerte. Graziös und elegant zeigten sich die Marschprinzessinen mit einem neuen Gardetanz. Gelungen war auch der Tanz der schrägen FHN-Vögel: Die Zuschauer bekamen hier im Schwarzlicht tanzende Flamingos zu Gesicht (Alexander und Florian Büttner, Jana Baierl, Lena Frank, Katharina Glassl, Sophia Heimann). Toll war auch die tänzerische Leistung des Gardetanzes der Tanzmariechen Anna-Lena Zenk und Hannah Schmitt. Die Eve Singers vom Gesangverein Cäcilia Heroldsbach können nicht nur gut singen, sondern präsentierten dazu auch eine tolle Choreographie. Vom leckeren Leberkäsbrötla und dem schönen Leben als Heroldsbacher berichtete Gerdi Gößwein gesanglich mit Gitarre. Mit Air Berlin angereist tanzten sich die Dancing Kids in ihrem Showtanz aus dem Flugzeug in Richtung Strand und Sonne. Gleich drei Fersehgeräte bediente Hans Stilkerich und zappte sich vom Sportprogramm, über die Kochsendung zum Fußballstadion, wodurch sich witzige Berichte der Moderatoren (Christian Lindenberger, Thomas Büttner, Bernd Baierl) ergaben. Direkt zur After School Party zogen die Marschprinzessinen mit ihrem Showtanz und bekamen für ihre Leistung tosenden Applaus. Erstmals traten in Heroldsbach die beiden Eggolsheimer Tratschn auf und berichteten aus ihrem lustigen Alltagsleben. Zum Abschluss des gelungenen Abends reiste noch die MS Ladykracher mit feschen Marineoffizieren an, um den Showtanz des Männerballetts zu präsentieren.
nach Oben
Faschingsumzug durch Heroldsbach 2015

Bei Sonnenschein, blauem Himmel und angenehmer Wintertemperatur zogen am 14.02.2015 beim 13. Heroldsbacher Faschingsumzug 37 Gruppierungen durch die Heroldsbacher Straßen. Bei tollem Winterwetter säumten etwa 3.000 Zuschauer die Hauptstraße, durch die sich die Narren mit ihrem Gaudiwurm trieben. Auch in diesem Jahr hatte sich so manche Gruppe einiges einfallen lassen, um bei der Vielzahl an närrischen Gestalten aus dem bunten Faschingsumzug herauszustechen. Der Faschingsumzug fand heuer am Valentinstag statt und wurde von Amor persönlich angeführt. Die Ladykracher umrahmten den Liebesgott in kunterbunten Kostümierungen à la Loveparade. Wie es zu einem richtigen Fasching gehört, folgte sogleich eine bunte Mischung von Clowns auf Rädern und Scootern, die sich aus der FHN-Jugend bildete. Die Tanzmariechen Hannah & Anna-Lena marschierten vor dem Musikverein Herolsbach, die auf ihre Veranstaltung Musik & Genuss hinwies, in dem die Musikanten als Köche maskiert waren. Die Gardemädels der Dancing Kids heizte mit flotten Faschingssprüchen den Schaulustigen richtig ein. Im VW-Käfer folgte das Kinderprinzenpaar Emelie I. aus Glaaferth mit Sandro I. aus Öberdorf und ihrem Prinzengefolge der Glaaferther, die seit vielen Jahren zu den Teilnehmern gehören. Die Marschprinzessinnen in Garde zogen vor dem Prinzenpaar Laura I. vo die Bamberger Zwiebeltreter mit Robin I. ausn Steigerwold, welches in der Kutsche vorfuhr. Mit wildem Treiben folgte das Kinderhaus St. Josef zum Motto Drachen, Zwerge und Bienen. Die treuen Teilnehmer des Fanclub 1860 nahmen mit dem Thema „Wasser“ teil und präsentierten sich in aufwendigen Kostümen. Erinnerungen an die Weltmeisterschaft 2014 brachten die Fußballer des Sportverein Heroldsbach mit Ihrem Faschingswagen und waren noch immer in Siegeslaune. Die süßen Früchtchen des Radsportverein Forchheim zogen als Tutti Fruttis mit. Seit drei Jahren dabei die Gruppe der Römer aus Reuth: heuer als Sträflinge der JVA beim Fasching vertreten. Die Mitglieder des FCN-Fanclub Heroldsbach/Thurn machten aus ihrer Liebe zum Club keinen Hehl und sahen den FCN bereits als neuen Pokalgewinner. Anstatt Bonbons auszuwerfen verteilten die Clubfans, nachdem sie durch gezielte Fragen die Bayernfans herausgefunden hatten, „Ärsche mit Ohren“ in Fruchtgummi-Ausführung. Pfarrer Noppenberger zeigte sich ebenfalls als Faschingsliebhaber und ließ sich im Cabriolet durch die Narrenschar chauffieren. Die „Öberdörfer“ riefen mit einer Vielzahl an „Elvis-Presley-Doubles“ und einem Nachbau seines pinkfarbenen Cadillacs bei so manchem Besucher an der Zugstrecke Erinnerungen an den King of Rock’n’Roll hervor. Neben dem FHN Bruder-Schwester-Verein aus Forchheim, die Närrischen Siedler Lichteneiche Forchheim, waren die Vereine Allamoschee Effeltrich, der Elferrat der Stadt Ebermannstadt sowie die Heiligen Stadtschnecken aus Heiligenstadt mit großen Abordnungen gekommen, um mitzufeiern. Musikalische Gäste waren der Spielmannszug Forchheim sowie die Ebersbacher Musikanten. Auch 2015 feierte das Team der Raiffeisenbank Heroldsbach mit: Bauernhof lautete diesmal das Faschingsmotto. Laut wurde es mit den Gästen des Kindergarten St. Michael, welche mit wilden Piraten am Gaudiwurm mitwirkten. Neu beim Fasching dabei war der Chef mit Team von der Heroldsbacher Bäckerei Ort. Rhythmische Klänge luden die Zuschauer mit Tanzen ein, als die Teilnehmer der Social Piranhas aus Herogenaurach vorbeizogen, welchen das Team der Zahnarztpraxis Kupfer und die katholische Jugend aus Oesdorf folgten. Ebenfalls neu dabei die Gräfenberger Weiber – getarnt als Schlumpf und Schlumpfine. Auf den Dreck, den sie von den Heroldsbacher abkriegen, verwiesen die Hausener Nachbarn des Stammtisches „Die Bierheiligen“ und beklagten sich spaßig über größere Stücke der Heroldsbacher in der Kanalisation. Von Gastgeberseite feierten die Dschungelmädels der jüngsten Aktiven, die Showtanzgruppe Tanzelfen mit Schminkteam als Engel & Teufel sowie die Vorstandschaft und Elferrat mit. Allen Teilnehmern und Zuschauern ein herzliches Dankeschön!
nach Oben
Rathausstürmung 2015

Die Rathausstürmung am 11.11.2015 lief stockend an. Erst nach dem Fackelzug bemerkten die Narren am Rathaus, dass ihr Hofmarschall gar nicht mit von der Partie war. Dieser kam zur Verwunderung aller bepackt mit Koffern und Wägelchen separat zum Rathausplatz gezogen. Dort bat er bei Bürgermeister und Pfarrer um politisches bzw. kirchliches Asyl, da er von seinem Weiberhaushalt bis Aschermittwoch vor die Tür gesetzt worden war. Nach kurzer Diskussion erbarmten sich Edgar und Klaus und sagten ihre Hilfe zu. Leichtsinnig wollten beide beim Kofferschleppen helfen, wurden dabei jedoch schamlos aus dem Hinterhalt von Elferräten überfallen. Der Bürgermeister musste schließlich wieder einmal eine volle Kasse samt Rathausschlüssel an das Narrenvolk übergeben. Beides reichte er an die neuen Prinzenpaare, nachdem diese offiziell ihr Amt für die Faschingszeit übernommen hatten.Inthronisiert als großes Prinzenpaar (Gloria Werner, Stefan Hänsch):
Gloria I. vo Thurn & Haus’n mit Stefan I. vo der Häusner Wunderburg.
Als Kinderprinzenpaar regieren (Hanna Schleicher, Benedikt Neubauer):
Hanna II. vom Wasserhäusla und
Benedikt II. vo die SchworzbeerreiserAuf die neuen Prinzenpaare ein dreifach Herlsboch Helau!
nach Oben

Offizielles

Gratulationen anlässlich von Geburtstagen

zum 50. Geburtstag:
Harald Heimann
Raimund Huberth
Märkel Pavel
Rainer Murk
Michael Neuhäusel
Christine Rahneberg
Edmund Rascher
Carola Saam
Johannes Schleicher
Andrea Thomas
Jürgen Thomas
Achim Tonat

zum 60. Geburtstag:
Ludwig Büttner
Sybille Heilmann
Sonja Müller

zum 70. Geburtstag
Luise Büttner

zum 80. Geburtstag
Georg Hofmann
Helga Wunderlich

Gratulationen anlässlich zur Silberhochzeit
Beate und Peter Hofmann
nach Oben

Prinzenpaare

Laura I. vo die Bamberger Zwiebeltreter & Robin I. aus Steigerwald
Emilie I. aus Glaaferth & Sandro I. vo Öberdorf

Laura Hassfurther und Robin Aumüller
Emilie Miske und Sandro Stein

nach Oben